Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heilige Klara von Assisi Haßloch, Böhl-Iggelheim gehören.

Böhl Allerheiligen

mehr Infos


Hassloch St. Gallus

mehr Infos


Hassloch St. Ulrich

mehr Infos


Iggelheim St. Simon und Judas Thaddäus

mehr Infos

Dies kirchlichen Feste im Jahreskreislauf

In jedem Jahr begehen wir in unseren Gemeinden die Kirchenfeste mit eigenen regionalen Besonderheiten. Nähere Einzelheiten finden Sie in der jeweiligen Gottdesdienstordnung.

Advent - Der Advent ist die vierwöchige Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Das Wort kommt vom lateinischen "adventus" und lässt sich mit "Ankunft" übersetzen. In den Gemeinden werden Rorate-Messen gefeiert, an jedem Sonntag gibt es einen Kindergottesdienst in jeweils einer anderen Gemeinde, und alle vier Sonntage sollen auf die Krippenfeiern vorbereiten.

6. Dezember: Nikolaus - Seinen Gedenktag am 6. Dezember kennt wohl buchstäblich jedes Kind. Besonders in den Kitas wird dieses Fest mit den Kindern begangen.

25. und 26. Dezember: Weihnachten - Festliche Gottesdienste an zwei aufeinander folgenden Tagen, die Krippe, die geschmückten Bäume in der Kirche, alles soll die Herzen der Gläubigen erfüllen.
Am 24.12. warden in St. Gallus in Haßloch sowie in Böhl und Iggelheim Kinderkrippenfeiern um 15.00 Uhr bzw. 15.30 Uhr angeboten. Die erste feierliche Christmette findet um 17 Uhr statt.

31. Dezember: Silvester - das Jahr endet mit Gottesdiensten in den verschiedenen Gemeinden.

1. Januar: Gottesmutter Maria. Am Abend findet ein ökumenischer Gottesdienst in St. Gallus statt, anschließend trifft man sich im Gemeindezentrum.

6. Januar: Erscheinung des Herrn -Um dieses Datum werden in den Gemeinden die "Sternsinger" ausgesandt und die Kinder  sammeln für Projekte weltweit.

2. Februar: Darstellung des Herrn -  oder auch "Maria Lichtmess". Diese Tradition geht auf einen biblischen Ursprung zurück, der mit einem Besuch von Maria, Josef und ihrem Kind im Tempel zu tun hat. Um dieses Fest wird in den Gottesdienstes der Blasius-Segen gespendet und die Kerzen gesegnet, die Gottesdienstbesucher mitbringen.

Aschermittwoch - Zum Beginn der Fastenzeit erinnert das Aschekreuz als Symbol an die Vergänglichkeit des Menschen. Der Aschermittwoch, an dem das närrische Treiben endet, markiert zugleich den Beginn einer wichtigen Zeit im Kirchenjahr.
Mit diesem Tag beginnt in unserer Pfarrei  das „Große Gebet“. Von Mittwoch bis Sonntag treffe sich an jedem Tag Christen zu besonderen Gebetsformen und Gebetsarten, um das Beten in der Welt nicht erlahmen zu lassen.

Fastenzeit – genannt die österliche Bußzeit, die 40 Tage dauernde Vorbereitung auf Ostern. Sie beginnt mit dem Aschermittwoch und endet mit der Osternacht. Die Gläubigen sollen in der Fastenzeit auf Dinge verzichten. Oftmals werden von Jugendlichen besondere Gebetszeiten (früh am Morgen oder am Abend) angeboten.

Palmsonntag - Der Palmsonntag trägt den Anfang und das Ende in sich. Beim Einzug in Jerusalem wird Jesus von den Menschen frenetisch gefeiert wie ein König - ein wundertätiger, friedlicher Herrscher, dessen weiteres Schicksal aber durch den Tod am Kreuz endet.

Gründonnerstag - An diesem Tag gedenken die Christen des letzten Abendmahls, das Jesus mit seinen Jüngern hielt und damit die Eucharistie einsetzte. Die Gottesdienste zu Gründonnerstag finden am Abend statt und werden durch besondere Gebetszeiten fortgesetzt.

Karfreitag - steht im Zeichen des Leides Jesu und erinnert an die Kreuzigung Jesu. In dem Begriff "Karfreitag" steckt das althochdeutsche Wort für Trauer.
Am Morgen wird dem Kreuzweg  Jesu in den Gemeinden nachgespürt, die Liturgie ab 15.00 Uhr ist in ihrer Form im Kirchenjahr einmalig.

Ostern - das Fest beginnt am Vorabend mit einem Osterfeuer vor der Kirche und es schließt sich die Osternachtsliturgie an.
Am Morgen werden festliche Gottesdienste in den Gemeinden angeboten.

Weißer Sonntag - Seinen feierlichen Namen verdankt der Weiße Sonntag (lat. dominica in albis) als erster Sonntag nach Ostern den weißen Gewändern der neugetauften Christen. Der Tag ist für junge Christen ein wichtigstes Ereignis: die Kommunionkinder dürfen das erste Mal zum Tisch des Herrn gehen.

Christi Himmelfahrt - Vielen ist dieser Tag vor allem als Vatertag bekannt. Männer ziehen durch Kneipen oder treffen sich zu Radtouren. An diesem Tag werden natürlich in den Gemeinden Gottesdienste angeboten.

Pfingsten - ist ein wichtiges und zugleich schwer zu fassendes Kirchenfest. So anders als Weihnachten mit dem Kind in der Krippe oder als Ostern, an dem das Licht die Nacht erhellt. Hier feiern wir den Beginn der Kirche. Am Pfingstmontag ist in Haßloch am Naturfreundehaus ein ökumenischer Gottesdienst zum Zeichen der Einheit in der Verschiedenheit. 

Dreifaltigkeitssonntag in den Gottesdiensten wird das Salz geweiht, das Gläubige mitbringen.

Fronleichnam - An diesem Tag ziehen in Böhl oder Iggelheim (jedes Jahr wird gewechselt) Christen durch den Ort und verehren in der Hostie den Leib des Herrn. Man erbittet damit von den Herren den Segen für den Ort. Im Anschluss an die Prozession wird ein gemeinsames Fest (Reunion) begangen. In Haßloch findet keine Prozession statt, allerdings feiert man auch dort die Reunion nach dem Gottesdienst.

15. August: Mariä Himmelfahrt - Mariä Himmelfahrt ist das älteste der vielen Marienfeste, die die Kirche über das Jahr feiert. Entsprechend den Wochentagen wird ein Gottesdienst angeboten.

 An Allerheiligen werden auf den Friedhöfen von Böhl oder Iggelheim jährlich aller Verstorbenen gedacht und die Namen verlesen. In Haßloch wird auch auf dem Friedhof  an die Verstorbenen erinnert.

An Allerseelen werden wieder abwechselnd in Böhl oder Iggelheim nochmals die Namen der Verstobenen des letzten Jahres verlesen.

11. November: Sankt Martin - Nach der Legende wollte der heilige Martin nicht Bischof werden. Und fast wäre tatsächlich alles ganz anders gekommen - entscheidend war in seinem Leben ein Mantel.
 In den Kitas werden eigene Umzüge abhalten, in Iggelheim findet am Tage selbst ein großer Umzug begleitet von dem  Musikverein statt. Anschließend werden Brezel, Waffeln, Glühwein oder Punsch angeboten. 

Christkönigsfest -Mit diesem Fest endet das Kirchenjahr.

Anzeige

Anzeige