Druckversion: [ www.pfarrei-hassloch.de/ ]


Mittwoch, 20. April 2022

Osterkerze 2022

Was für ein Start im Jahr 2022!

Kaum gab es die ersten Zeichen für ein Ende der Corona-Pandemie, haben wir mit dem Ukrainekrieg schon die nächste Krise. Der Schrecken über die Bilder des Krieges lässt uns bewusst werden, wie gut wir es doch die ganze Zeit hatten und welch hohes Gut doch Frieden, Freiheit, Sicherheit und Gerechtigkeit sind. Wir leben schon solange mit diesen Werten, dass wir sie manchmal schon fast als selbstverständlich wahrgenommen haben. Doch das sind sie nicht. Selbst für den menschgewordenen Gott waren sie es nicht.

Denn kaum wird er in unsere Welt geboren, muss er vor menschlicher Gewalt fliehen. Mit seiner Familie zieht er heimatlos, besitzlos und rechtlos umher. Auch heute noch sind weltweit Millionen Menschen, genauso wie Jesus zu Beginn seines Lebens, vollkommen auf den guten Willen ihrer Mitmenschen angewiesen.

Verfolgen wir den Lebensweg Jesu weiter, so stellen wir fest, dass dieser menschgewordene Gott zu jeder Zeit seines Lebens auf seine Mitmenschen angewiesen ist. Er zieht umher, ohne Geld und ist auf Unterstützung und Gastfreundschaft angewiesen. So ist er letztlich ganz den Menschen und ihrem Wohlwollen ausgeliefert.

Während die Osterkerze 2021 einen Jesus zeigte, der die Jünger begleitet, sieht man 2022 auf der Osterkerze einen Gott, der unsere Begleitung braucht. In der Menschwerdung Gottes zeigt sich seine Bedürftigkeit. Es bedarf unseres Einsatzes, damit sein Werk durch uns verwirklicht werden kann und zwar hier und jetzt. Wir sind aufgefordert unsere Talente und Begabungen, unser Mitgefühl und unsere Liebe für einander einzusetzen.

Über den beiden Motiven schwebt ein Dach, in dem schließlich der Lebensweg endet. Es symbolisiert das Haus Gottes, dass allen offen steht und das (symbolisiert durch das Omega, dass als österliche Sonne erstrahlt) über den Tod und jegliches Ende besteht.

Dort haben wir auf ewig einen Platz und dürfen durch unser Handeln daran weiter bauen.

Mit Ostern schenkt uns Gott die Sicherheit, niemals wirklich heimatlos zu sein, weil wir in ihm und er in uns zu Hause ist.

Die Osterkerze soll uns im Jahr 2022 daran erinnern und immer wieder auffordern uns für Frieden, Sicherheit und Gerechtigkeit einzusetzen, damit unsere Welt mehr und mehr Gottes Vorstellungen entspricht

Video zur Osterkerze 2022

zu den aktuellen News

zum News-Archiv

Startseite | Kontakt | Nachrichtenübersicht | Archiv | Impressum | Datenschutz
Bistum Speyer | Dekanat 1 | Caritas | der pilger | Kaiserdom virtuell

Top