Zur Landkarte Bistum

Informationen

Gemeinden

In dieser Übersicht finden Sie alle Gemeinden / Ortschaften die zur Pfarrei Heilige Klara von Assisi Haßloch, Böhl-Iggelheim gehören.

Böhl Allerheiligen

mehr Infos


Hassloch St. Gallus

mehr Infos


Hassloch St. Ulrich

mehr Infos


Iggelheim St. Simon und Judas Thaddäus

mehr Infos

Pfarrei Heilige Klara von Assisi

Die Pfarrei Heilige Klara von Assisi besteht seit November 2015 und ist die Weiterentwicklung der Pfarreiengemeinschaft der Gemeinden St Gallus und St. Ulrich, Haßloch und St. Simon und Judas Thaddäus und Allerheiligen, Böhl-Iggelheim.

Logo für die Pfarrei Hl. Klara von Assisi Haßloch

„Ein Logo ist ein grafisches Zeichen, das ein bestimmtes Subjekt repräsentiert“, so ist es bei Wikipedia zu lesen. Das Bistum Speyer fordert für jede der 70 Pfarreien ein Logo und ein Dienstsiegel. Ein einheitliches Erscheinungsbild wird durch Vorgaben für die Gestaltung erreicht. Die Kosten sind gering, da das Bistum mit einer Agentur einen Rahmenvertrag abgeschlossen hat. Das Logo soll zu einem Erkennungs­zeichen der Pfarrei werden und an vielen Stellen zu sehen sein. Im Logo findet sich der offizielle Name: „Pfarrei Hl. Klara von Assisi Haßloch.“ Ergänzungen durch die zur Pfarrei gehörenden Gemeinden sind nicht vorgesehen. Als Zeichen der Zugehörigkeit zum Bistum Speyer ist das Bistumswappen abgebildet. Die Bildmarke (links) ist aus einigen Zwischenschritten entstanden. Wichtig war der Bezug zur Hl. Klara von Assisi (gest. am 11.08.1253). Drei Symbole wurden ausgewählt: die Lilie, das Tau-Kreuz und der Äbtissinnenstab.

Das Taukreuz (T) hat eine lange Tradition. Der hl. Franziskus, mit dem Klara eng verbunden war, unterzeichnete meist mit diesem Kreuz. Klara wollte, wie Franziskus, dem armen Jesus nachfolgen. Beide stammten aus sehr vermögenden Familien und entdeckten, dass Christus selbst ohne Vermögen lebte. Beide sahen in der freiwilligen Armut einen Weg, ihm ganz nahe zu sein. Ihre Lebensform war auch eine innerkirchliche Kritik am Reichtum der hohen Geistlichen. Franziskus schickte seine Jünger als Wandermönche aus. Sie sollten das Evangelium verkünden und von dem leben, was man ihnen gab. Für Frauen war dies völlig unmöglich. Klara entwickelte eine Lebensform für Frauen, die bewusst dem armen Jesus nachfolgten wollte. Sie gründete klösterliche Gemeinschaften, schrieb als erste Frau eine Regel für diese Klöster und kämpfte um die kirchliche Anerkennung. Erst zwei Tage vor ihrem Tod gab der Papst seine Zustimmung.

Der Äbtissinnenstab steht für diese neue Lebensform in der Kirche, die Klara beharrlich und zielstrebig schuf. Das dritte Symbol ist die Lilie. Wir finden sie auch bei anderen Heiligen. Klara von Assisi ist nur

in ihrer Gottesbeziehung zu verstehen. Es ging ihr nicht um Macht, Reichtum oder um die Durchsetzung egoistischer Wünsche. Sie lebte ganz in der Liebe zu Gott, zu seinen Geschöpfen und der ganzen Schöpfung. Die Lilie ist das Symbol ihrer Offenheit zu Gott.

Mit Gottes Hilfe wagte Klara von Assisi selbstbewusst und gegen starke Widerstände Neues. Sie protestierte nicht durch Auszug, sondern wirkte klug für die Erneuerung der Kirche. Das Logo der Pfarrei steht für die Hinwendung zu Gott, für Weisheit und Stärke und für den Mut, auf die Zeichen der Zeit im Geiste des Evangeliums zu antworten.

Thomas Pfundstein

(aus der Gottesdienstordnung von März 2017)

Anzeige

Anzeige